log in

  1. Meistgelesen
„Ousama Game“ beginnt spannend, aber verliert bald an Intensität

„Ousama Game“ beginnt spannend, aber verliert bald an Intensität

Comics André Vollmer September 13, 2017

Ousama Game schildert ein perfides Folterspiel, das in Band 2 und 3 Fahrt aufnimmt, aber repetitiv bleibt. Was in Band 1 gut wirkte, wird jetzt melodramatisch.

„Die Geschichte von der Großmutter“: Rotkäppchen ungeschönt

„Die Geschichte von der Großmutter“: Rotkäppchen ungeschönt

Erzählungen Thomas Heuer August 13, 2017

In der von Paul Delarue rekonstruierten Mär wird die Großmutter geschlachtet und von Rotkäppchen verspeist. Eine ungeschönte Variante vom grimmschen Klassiker.

„Monstress – Das Erwachen“: Dunkle Märchenwelten

„Monstress – Das Erwachen“: Dunkle Märchenwelten

Comics André Vollmer August 14, 2017

Monstress ist düsterste Phantastik und erstklassig erzählt. Ohne Scheu zeichnet dieser Comic ambivalente Figuren in einer von Grauen durchwirkten Märchenwelt.

„Monstress: Das Blut“ (Band 2) – Die Monster im Menschen

„Monstress: Das Blut“ (Band 2) – Die Monster im Menschen

Comics André Vollmer August 15, 2017

Monstress ist Dark Fantasy für Erwachsene. Nicht wegen Krieg, Gewalt und Trauma, die darin Thema sind, sondern wie tiefgründig und virtuos damit verfahren wird.

next
prev

Romane & Erzählungen

Überraschende Dark-Fantasy: „Vagant“

Überraschende Dark-Fantasy: „Vagant“

Der erste Teil der Vagant-Trilogie folgt einem Protagonisten, der nie spricht, durch eine Welt am Übergang zur Apokalypse. Düster und melancholisch.

08-02-2018 Romane Thomas Heuer

Comics

„Monstress, Band 3: Die Zuflucht“ – Bedrohtes Utopia

„Monstress, Band 3: Die Zuflucht“ – Bedrohtes Utopia

Maika Halbwolfs entbehrungsreiche Suche nach der Wahrheit über ihre Existenz als (scheinbar) verfluchtes Wesen geht weiter. Immer noch in hervorragender Qualität.

29-10-2018 Comics André Vollmer

Diesen RSS-Feed abonnieren

Unter anderem auch das . . .

„Unbestreitbar führt das Internet auch zu positiven Veränderungen. Das Negative besteht meiner Meinung nach darin, dass das Internet zu Oberflächlichkeit verleitet, zu spontanen Reaktionen, hinter denen kein langes Nachdenken steckt: Ich habe etwas gelesen, und sofort twittere ich dagegen oder darüber, und dann womöglich auch noch in falscher Grammatik.“

 

Helmut Schmidt im Gespräch mit Giovanni di Lorenzo (2012) im Zeit Magazin Nr. 17 vom 19.04.2012, S. 57