log in

  1. Meistgelesen

Okkultismus, Raumfahrt, Wahnsinn: „Nameless“

Comics Thomas Heuer Januar 4, 2018

Die Welt wird von einer mythologischen Katastrophe bedroht und nur der Okkultismusexperte Nameless scheint das Ende der Erde abwenden zu können.

Überraschende Dark-Fantasy: „Vagant“

Romane Thomas Heuer Februar 8, 2018

Der erste Teil der Vagant-Trilogie folgt einem Protagonisten, der nie spricht, durch eine Welt am Übergang zur Apokalypse. Düster und melancholisch.

„Basilisk“ ist zurück in neuem Glanz

Comics Thomas Heuer Februar 14, 2018

Cross Cult hat dem Kult-Manga Basilisk – Chronik der Koga Ninja eine Neuauflage gegönnt. Die sogenannte Master Edition erscheint in 2 edlen A5-Hardcover-Bänden.

„BLAME!“ – Reise durch ein groteskes Stadtlabyrinth der Zukunft

Comics André Vollmer März 11, 2018

Der legendäre Cyberpunk-Manga BLAME! von Tsutomu Nihei wurde neuaufgelegt. Zeit, sich einem Klassiker zu nähern, der eine besondere Inszenierung aufweist.

next
prev

Romane & Erzählungen

Überraschende Dark-Fantasy: „Vagant“

Der erste Teil der Vagant-Trilogie folgt einem Protagonisten, der nie spricht, durch eine Welt am Übergang zur Apokalypse. Düster und melancholisch.

08-02-2018 Romane Thomas Heuer

Comics

Der Protagonist in „Torpedo 1972“ ist eine Herausforderung

Die 30 Jahre später angesiedelte Fortsetzung der Comic-Reihe um Mafioso Torpedo inszeniert einen hassenswerten Protagonisten – aller Überzeichnungen zum Trotz.

11-04-2018 Comics Thomas Heuer

Diesen RSS-Feed abonnieren

Unter anderem auch das

„Der Traum ist ein zweites Leben. Ich habe nie ohne zu schaudern durch die Elfenbein- oder Horntore dringen können, die uns von der unsichtbaren Welt scheiden. Die ersten Augenblicke des Schlafes sind das Bild des Todes. Eine nebelhafte Erstarrung ergreift unsern Gedanken, und wir können den genauen Augenblick nicht feststellen, wo das Ich in einer andern Form die Tätigkeit des Daseins fortsetzt. Ein ungewisses unterirdisches Gewölbe erhellt sich allmählich und aus dem Schatten der Nacht lösen sich in ernster Unbeweglichkeit die bleichen Figuren, welche den Vorhof der Ewigkeit bewohnen. Dann nimmt das Bild Form an, eine neue Helligkeit erleuchtet diese Erscheinungen in wunderlichem Spiel: - es öffnet sich uns die Welt der Geister.“

– Gérard de Nerval in „Aurelia oder Der Traum und das Leben