log in

Weblinks

Online-Lexika & Nachschlagewerke

Titel Zugriffe

Weblink Phantastik-Portal in Wikipedia

Ein umfangreiches Wikipedia-Portal zur Phantastik mit einer Vielzahl an Subkategorien und vorgeschlagener Artikel. Als Startpunkt für eine Recherche sehr geeignet.

1252

Weblink Mythologie-Portal in Wikipedia

Dieses Wikipedia-Portal ist weniger spektakulär als das der Phantastik. Dennoch einen Klick wert.

1271

Weblink Ardapedia (Tolkien-Lexikon)

Ardapedia ist an das Wikipedia-System angelehnt. Hier geht es allerdings ausschließlich um Tolkien und seine Werke, wenn auch im weitesten Sinne. Auch die Verfilmungen sind Thema.

1232

Weblink Lexikon der Filmbegriffe

Dieses Online-Nachschlagewerk basiert auf langjähriger Arbeit von Kieler Fachwissenschaftlern in Zusammenarbeit mit Nutzern, Filmfans und weiteren Experten. Das Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel bietet 7.000 Beiträge von 150 Autoren unter filmlexikon.uni-kiel.de frei zugänglich im Internet an.

1109

Weblink Begriffsglossar auf Literaturwissenschaft online

Ein Begriffsglossar zur Literaturwissenschaft.

477

Weblink Online-Lexikon Literaturwissenschaft (bei literaturkritik.de)

Das Lexikon zur Literaturwissenschaft ist auf der Basis einer an der Universität München und an der Universität Marburg vorgenommen Aufstellung literaturwissenschaftlicher Grundbegriffe entstanden, wird fortlaufend erweitert und mit Einträgen zu Autoren und Werken ergänzt.

540

Weblink Religion-in-Japan: Ein Web-Handbuch

Das Webhandbuch Religion-in-Japan ist ein Überblickswerk, das sich an Studierende der Japanologie oder der Religionswissenschaften sowie an Japaninteressierte im Allgemeinen richtet. In sieben Kapiteln versucht es den Leser:innen die zwei wichtigsten Religionen Japans, den Buddhismus und den Shintoismus, näherzubringen.

344

Unter anderem auch das . . .

„Unbestreitbar führt das Internet auch zu positiven Veränderungen. Das Negative besteht meiner Meinung nach darin, dass das Internet zu Oberflächlichkeit verleitet, zu spontanen Reaktionen, hinter denen kein langes Nachdenken steckt: Ich habe etwas gelesen, und sofort twittere ich dagegen oder darüber, und dann womöglich auch noch in falscher Grammatik.“

 

Helmut Schmidt im Gespräch mit Giovanni di Lorenzo (2012) im Zeit Magazin Nr. 17 vom 19.04.2012, S. 57

Cookie-Einstellungen