log in

Hörspiele & -bücher

Das Thriller-Hörspiel: „Die Weisse Lilie“ – Staffel 1: Tödliche Stille

Werbematerial Folgenreich Werbematerial

Folgenreich bringt eine neue Hörspielserie für eine erwachsene Zielgruppe in den Markt, die härtere Kriminalthriller bevorzugt. Die ganze 1. Staffel im 3-CD-Set.

Rezension

Timo Kinzel und Benjamin Oechsle liefern mit Die Weisse Lilie ihr Debüt-Hörspiel ab. Die Produktion ist sehr gelungen, denn neben vielen bekannten Sprechern sind zwei besondere Qualitätsmerkmale sofort präsent: Erstens ist das Sounddesign überwältigend und zweitens gibt es einen Soundtrack, der extra für das Hörspiel eingespielt wurde und somit die Atmosphäre einzelner Sequenzen perfekt untermalt. Die Geschichte ist ebenfalls unterhaltsam, wenn auch ein wenig vorhersehbar – zumindest in einigen Aspekten. Dies liegt darin begründet, dass einer der Handlungsstränge achronisch erzählt wird und somit kurz vor dem Ende beginnt. Die schrittweise Auflösung des Konflikts ist allerdings sehr gelungen und offenbart am Ende einen Cliffhanger, der die beiden Erzählpfade zusammenführt – anders als man es vermuten würde, was die ganz große Überraschung am Ende ist.

Worum geht es in diesem Hörspiel? Zum einen um Henry Miles (Stephan Benson), einen abgehalfterten Polizisten, der seit 35 Jahren in Bosten tätig ist und im Verlauf dieser Zeit einiges erlebt hat und durchleiden musste. Ein besonders tragisches Ereignis wird bereits zu Beginn angerissen, doch nicht vollständig offenbart. An einem gewöhnlichen Tag wird Miles zu einer Geiselnahme gerufen und lernt dort seinen neuen Partner kennen, Samuel „Sam“ Haden (Timo Kinzel). Dieser kommt direkt von der Akademie und soll Miles dabei helfen, wieder in die Spur zurückzufinden. Miles löst die Geiselnahme auf ungewöhnliche Art, so wie das nur jemand tun kann, der nichts mehr zu verlieren hat. Durch Zufall stoßen Henry und Sam auf einen Ritualmord, bei dem eine Leiche mit weißen Lilien geschmückt wurde. Die beiden beginnen ihre Ermittlungen und stechen dadurch in ein Wespennest.

Am anderen Ende der Welt: Im Kongo ist Daniel Porter (Martin Sabel) von einem Warlord gefangen worden, den er eigentlich umbringen sollte. Ein Auftragskiller, der von den Schergen seines Ziels gefasst wird, ist ein erfrischender Ansatz, zumal der amerikanische Killer zu Beginn der Erzählung gefesselt und gefoltert wird. Dann kommt der Sprung zurück und die beiden Handlungsstränge werden synchronisiert. Die Geiselnahme in Boston geschieht zeitgleich mit Porters Ankunft in Goma, was zwei Tage vor seiner Folterung stattfindet. Wie die beiden Handlungsstränge verbunden sind, bleibt lange offen. Die Auflösung stellt die Grundlage für einen weiteren Konflikt dar, der aus dem gegebenen Verlauf der Narration besonderen Vorzeichen unterliegt, was hier jedoch nicht verraten werden soll.

Das spannende Hörspiel, das zugleich kurzweilig und fesselnd ist, wurde ursprünglich als Download und Stream veröffentlicht, für Menschen mit einem Sinn für das Materielle und einem besonderen, bewussten Hörerlebnis ist die erste Staffel nun von Folgenreich als hochwertiges CD-Boxset mit drei Discs erschienen, einem Booklet und in einem ausfaltbaren Digipack. Die Gesamtlaufzeit beträgt zwei Stunden und fünfzehn Minuten. Die Episoden variieren in ihrer Länge von 38 bis zu 52 Minuten. Durch eine knappe Zusammenfassung am Anfang (ab der zweiten Episode) findet man schnell zurück in die Geschichte, auch wenn es schon eine Weile her ist, dass man die vorherige Episode angehört hat. Wenn man das Werk am Stück hören möchte, kann man die Rückblicke überspringen.

Die erste Staffel von Die Weisse Lilie überzeugt durch eine spannende Geschichte, gute Sprecher und einem exzellenten Soundtrack/Klangdesign. Man fühlt sich in die Sequenzen hineingezogen, die Mischung der Sounds ist hervorragend. Der stilistische Mix aus Thriller, Kriminalgeschichte und wirklichkeitsnahmen Horror wird überzeugend vermittelt, auch wenn die Figuren etwas stereotyp wirken. Dennoch kann das Hörspiel um eine Geheimgesellschaft, einen Killer und zwei Cops zwischen den Fronten durch viele frische Ideen und ein nötiges Maß an Härte überzeugen. Für mich bisher das beste Hörspiel aus dem Hause Folgenreich in diesem Jahr.

Hörproben finden sich auf http://dieweisselilie.com/

Infokasten

„Die Weisse Lilie“

Tödliche Stille – Staffel 1

Regie: Timo Kinzel und Benjamin Oechsle

Produktion: Lily Sounds

Verlag: Folgenreich

Laufzeit: 135 Minuten (45/38/52)

Ab dem 13.10.2017 im Handel auf CD, bereits jetzt digital verfügbar.

Letzte Änderung amSamstag, 14 Oktober 2017 12:17
Thomas Heuer

Medienwissenschaftler M.A., Multimedia Production B.A., Horrorforscher, Fotograf, Filmemacher, Journalist, Gamer

 

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das

„Ich habe den ganzen Kosmos mit meinem Schädel zerkaut! Ich habe gedacht, bis mir der Speichel floß. Ich war logisch bis zum Koterbrechen. Und als sich der Nebel verzogen hatte, was war dann alles? Worte und das Gehirn.“

Gottfried Benn