log in

Fantasy Filmfest (Dauerschwerpunkt)

Fantasy Filmfest 2011, Tag 3

Wieder liegen fünf Filme hinter uns. Dieses Mal haben wir Kurzrezensionen zu Rabies und Largo Winch 2. Zusätzlich gesehen haben wir 22nd of May, Repeaters und The Inkeepers. In einem Kaufhaus sprengt sich ein junger Mann in die Luft. Das ist das Kernthema von 22nd of May. Lebe immer wieder denselben Tag ohne Konsequenzen. Das ist der Mittelpunkt von Repeaters, in dem drei junge Erwachsene Entzugsklinikinsassen gefangen sind. The Inkeepers ist einer der besten Filme, die in diesem Jahr auf dem FFF laufen. Ein altes Hotel, in dem es möglicherweise spukt, und liebenswerte Charaktere.

  • Publiziert in Film

Fantasy Filmfest 2011, Tag 2

Nach fünf weiteren Filmen folgen nun heute die Rezensionen zu Stake Land und Julia X 3D. Hair of the Beast ist ein sehenswerter Fantasy-Slasher, der ein ähnliches Publikum ansprechen dürfte wie Sleepy Hollow. Phase 7 ist ein Film über einen Virus und verrücktwerdende Menschen inmitten des alltäglichen Lebens, gespickt mit einer Prise schwarzen Humors. Little Deaths erschließt sich nicht...

  • Publiziert in Film

Fantasy Filmfest 2011, Tag 1

Zurück vom ersten Abend des Fantasy Filmfestes liegen die ersten beiden Filme hinter uns. Folglich gibt es heute die ersten beiden Kurzrezensionen zu Don’t be afraid of the Dark und The Yellow Sea. Die beiden Filme laufen heute Abend in Hamburg. Dabei sollte man beachten, dass Don’t be afraid of the Dark noch vor dem US-Kinostart auf allen FFFs in diesem Jahr laufen wird.

  • Publiziert in Film

Fantasy Filmfest 2011

Am 16. August war es so weit für Berlin: Das 25. Fantasy Filmfest startete. Wir haben die Filme für euch besprochen, die wir beachtenswert finden.

  • Publiziert in Film

Fantasy Filmfest Nights 2011

Das Cinestar Kino am Potsdamer Platz war einer der sieben Veranstaltungsorte der Fantasy Filmfest Nights. Der kleine Ableger des Fantasy Filmfests umfasste ein Programm von 10 Filmen.

  • Publiziert in Film
Diesen RSS-Feed abonnieren

Unter anderem auch das . . .

„But it is the book that's the original, this book is the result of the author‘s unique, inimitable talent. Transfer a book into a virtual world? Funny. It‘s impossible.“ Andrzej Sapkowski über das Verhältnis seiner Fantasyromane zu ihrer Versoftung The Witcher (eurogamer.net).

Cookie-Einstellungen