log in

Hörspiele & -bücher

Hörspiel-Feinkost aus Deutschland: „Die Weiße Lilie“, Staffel 2

Werbematerial Universal Musik Werbematerial

Zwischen den Fronten einer komplexen Verschwörung ermitteln zwei Polizisten in Boston. Auf der anderen Seite ist ein Auftragsmörder auf der Suche nach Antworten.

Kurzrezension

Die letzten Töne der ersten Staffel der Weißen Lilie deuten eine komplizierte Verbindung zwischen den ermittelnden Polizisten Henry Miles (Stephan Benson) und Samuel „Sam“ Haden (Timo Kinzel) sowie dem Auftragsmörder Daniel Porter (Martin Sabel) an, der selbst nur knapp einem Anschlag auf sein Leben entkommen ist. Die beiden Erzählstränge sind zuvor weitgehend getrennt voneinander und laufen erst am Ende auf einen früheren Konflikt zwischen Henry Miles und Daniel Porter hinaus. Dieser wird in der zweiten Staffel weiter ausgebaut. Allerdings wird das Szenario zunehmend verflochten, da sowohl die Bostoner Polizisten als auch Porter lediglich Marionetten in einer internationalen Verschwörung darstellen. Im Hintergrund agiert eine Geheimgruppierung: Die Weiße Lilie.

Wie in der ersten Staffel überzeugt auch Krieg in Boston – so der Titel der zweiten Sammlung – vornehmlich die Produktionsqualität. Allerdings legt der Hörthriller nochmals an Varianz zu; es werden Zweckallianzen wider Willen gebildet, jeder hat dabei eigene Interessen und so bleibt es spannend, dem Schicksal einzelner Figuren beizuwohnen. Insgesamt entsteht eine hitzige Situation, die den Stress und Zeitdruck der Figuren gekonnt zu spiegeln weiß. Gekoppelt an die exzellente Klanggestaltung wird somit eine spannende Geschichte vermittelt, die einen nicht nur mitnimmt, sondern tief in das Geschehen eintauchen lässt.

Die Story ist zu gut, um Teile daraus zu veröffentlichen, das könnte den Genuss des Werkes mindern. Doch wie hier besonders durch die Einbindung von Nebenfiguren zusätzliche erzählerische Tiefe geschaffen wird, ist ein besonderes Lob wert. Dadurch gelingt es zusätzliche dramaturgische Komplexität zu generieren, die sich in der Erzählwelt generisch einfügt und den eigentlichen Konflikt unterstützen, statt diesem entgegen zu wirken.

Diese Klangerfahrung hebt sich bereits durch die Grundstimmung und dessen geschaffene Atmosphäre aus der deutschen Hörspiellandschaft heraus. Krieg in Boston ist eine interessante und spannende Hörerfahrung, die mit einigen Überraschungen aufwartet, was das Hörspiel bis zuletzt spannend gestaltet. Auf Klischees wird verzichtet, was angenehm auffällt. Die Weiße Lilie ist eine immersive Hörerfahrung, die besonders mit Kopfhörern eine einzigartige Intensität anbietet.

Infokasten

„Die Weisse Lilie“

Krieg in Boston – Staffel 2

Regie: Timo Kinzel und Benjamin Oechsle

Produktion: Lily Sounds

Verlag: Folgenreich

Laufzeit: ca. 195 Minuten

Ab dem 26.01.2018 im Handel auf CD und digital verfügbar.

Weiter Informationen und Hörproben finden sich auf: http://dieweisselilie.com/

Letzte Änderung amDonnerstag, 12 April 2018 11:34
Thomas Heuer

Medienwissenschaftler M.A., Multimedia Production B.A., Horrorforscher, Fotograf, Filmemacher, Journalist, Gamer

 

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das . . .

„STORIES DEFINE: Who we are. Where we have come from. Where we are going... and what we care about! Stories give life!“

– Dana Atchley