log in

Information

Meilensteine des Horrors

Literatur – Film – Videospiel – Serie

Diese Liste ist ein Versuch Meilensteine des Horrorgenres zu zeigen. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und darf gerne durch Kommentare ergänzt werden. Ich hoffe, ihr habt dadurch genug Auswahl, um etwas für Halloween zu tun haben.

 

Literatur

Edgar Allan Poe

Die Wurzel des heutigen Horrors? Wohl kaum, aber im Wesentlichen dazu beigetragen hat dieser Autor mit seinen teilweise sehr krassen Texten, von denen beispielhaft zwei betrachtet werden sollen.

 

King Pest

Eine Schauergeschichte, die während der Zeit der großen Pest spielt. Die Protagonisten sehen sich in diesem überaus atmosphärischen Text mit leichenhaften und entstellten Kreaturen konfrontiert.

 

The Raven

Dieses Gedicht eröffnet dem Leser einen Blick in die seelischen Abgründe des Protagonisten. Hierbei wird ein Rabe zum Sinnbild und Auslöser des Wahnsinn innerhalb eines Charakters.

 

Mary Shelley

Sie ließ 1818 Frankenstein auf die Menschheit los. Die Geschichte ist bis heute in irgendeiner Form bekannt und wird häufig als Vorlage für Horrorgeschichten verwendet.

 

H.P. Lovecraft

Cthulhu und die anderen großen Alten haben bis heute Kultstatus. Neben diversen Büchern, Geschichten und anderen Hinterlassenschaften von H. P. Lovecraft gibt es auch diverse Filme, Spiele, Comics und Merchandise-Artikel zu Lovecrafts Geschichten.

 

Bram Stocker

1897 veröffentlichte Bram Stocker Dracula. Die wohl bis heute bekannteste und am häufigsten adaptierte Vampirgeschichte.

 

Stephan King

Ob mit Shining, Misery oder The Green Mile, bei Stephan King ist immer etwas Übernatürliches im Spiel. Unter den Werken dieses Autors sind einige sehr spannende und bedeutsame Bücher für das moderne Horrorgenre. Ein großer Horrorautor unserer Zeit.

 

Filme

Universal Horrorfilme: Dracula, Die Mumie, Frankenstein, Der Unsichtbare, Phantom der Oper (1931-1942)

Die ersten kommerziellen Horrorfilme, die zugleich das filmische Horrorgenre begründeten. Nahezu jeder dieser Filme bekam bis heute ein Remake, was einen Rückschluss auf die Qualität der filmischen Stoffe zulässt (oder deren literarische Vorlage).

 

Das Kabinett des Dr. Caligari (1919)

Eigentlich ein Kunstfilm aus der Zeit des deutschen Expressionismus, der jedoch immer wieder mit Horrorfilm assoziiert wird, obwohl es sich hierbei nicht explizit um einen Horrorfilm handelt.

 

Psycho (1960)

Der erste Film, in dem die Zuschauer mit ansehen müssen, wie die Protagonistin abgeschlachtet und dann durch andere handlungsführende Charaktere ersetzt wird. Hinzu kommt eine nicht vorhersehbare Handlung, ein gelungener Spannungsbogen und das einmalige, großartige Ende.

 

Night of the Living Dead (1968)

Der erste Zombiefilm. George A. Romero hatte 1968 mit seinem Film großen Erfolg. Die Nacht der Lebenden Toten gilt bis heute als Kultfilm und wurde mehrfach fortgesetzt. Die gesellschaftskritischen Elemente des Filmes gelten ebenfalls als beachtenswert.

 

Rosemary’s Baby (1968)

Roman Polanskis beängstigende Geschichte über Satanisten und den Sohn des Teufels. Umgeben von gewöhnlich wirkenden Menschen will Rosemary lediglich ihr Baby zu Welt bringen. Als sie erkennt, dass das Baby nicht von ihrem Mann, sondern von Satan stammt, ist es schon zu spät, um dem Einfluss des Bösen entkommen zu können.

 

Der Exorzist (1973)

Ein besessenes Kind und der Schlagabtausch zwischen Priester und Dämon. Nicht nur durch die damals neue Handlung ein Meilenstein des Horrorfilms. Die explizite Darstellung von Besessenheit und Körperflüssigkeiten bis hin zum legendären „Fuck me, Jesus“ aus dem Mund eines Kindes machten den Exorzisten zu einem der schockierendsten Filme ihrer Zeit.

 

Der weiße Hai (1975)

Einer der ersten westlichen Monsterfilme. Die Bedrohung in Form des Hais wurde von Steven Spielberg inszeniert und mit stimmungsvoller Musik von John Williams versehen. Die erste Tendenz in der "New Hollywood Ära" einen Horrorfilm in den Mainstream zu bringen.

 

Halloween (1978)

Der Film der maßgeblich den „american slasher“ als Sub-Genre des Horrorfilms prägte. Erstmals wird viel aus der Sicht des Killers gezeigt, der auf eine Gruppe von Teenagern Jagd macht. Ebenso legendär wie der Film ist auch Lauris Strode (Jamie Lee Curtis) als das erste Final-Girl der Filmgeschichte. Halloween löste eine Hochzeit des Horrorfilms in den USA aus, die für vier Jahre anhielt.

 

Alien (1979)

In der Hochzeit des amerikanischen Horrorfilm wurde Alien als erster kommerziell sehr erfolgreicher Sci.-Fi.-Horrorfilm auf die Zuschauer losgelassen. Die von H. R. Giger entworfenen Außerirdischen wirken bis heute bedrohlich. In einer Zeit vor dem großen Einzug von computergestützten Filmen gelang ein Film ohne großen Tiefgang, der allerdings zu schockieren und unterhalten wusste. Die Fortsetzung Aliens gewann zwei Oscars und gilt als einer der wichtigsten Horrorfilme der letzten 30 Jahre.

 

Jurassic Park (1993)

Steven Spielberg brachte mit Hilfe von Computern die Dinosaurier wieder zum Leben und auf die Leinwand in den Kinos dieser Welt. Was wie ein freundlicher Familienabenteuerfilm beginnt, wird später zu einem erschreckenden Horrortrip, der in dieser Form im Mainstream lange nicht gesehen wurde.

 

Funny Games (1997)

Kompromisslos - brutal - konsequent: nahezu unerträglich heftig. Michael Haneke ließ den Home-Invasion-Wahnsinn über eine unbescholtene Familie hereinbrechen. In einem packenden Szenario aus Angst und Gewalt findet man sich als Zuschauer hilflos wieder.

 

Blade (1998)

Horror und Action funktioniert nicht? Blade hat uns das Gegenteil bewiesen und mischte geschickt Vampirblutpartys mit State-of-the-Art Action.

 

Blair Witch Project (1999)

Handkamera, dokumentrischer Stil und eine Gruppe von Studenten, die beim Filmen im Wald verloren gehen. Nicht nur das Konzept von Blair Witch Project war vollkommen neu, auch die Art und Weise, in der zuvor der Film im Internet beworben wurde. Auch wenn heute oft belächelt, einer der Horrorfilme die einen packen, besonders wenn man ihn in einem dunklen Raum sieht und vollständig darauf einlässt.

 

The Others (2001)

Ein erstes großes Ausrufezeichen des spanischen Horrorfilms. Wenn auch der Film mit einem US-Backend finanziert wurde, ist The Others ein spanischer Horrorfilm, der eine Reihe von subtilen Horrorfilmen einleitete, die mit dichter Atmosphäre und ohne den Einsatz von literweise Kunstblut auskommen. Durch die Erzählstruktur ist The Others bis zum Ende einzigartig und hat dem Begriff "Plot-Twist" neue Maßstäbe zugewiesen.

 

Ring/Ring das Original (2002/1998)

Ring ist das Remake, welches den Weltmarkt für den ostasiatischen Horrorfilm öffnete. Neben der Tatsache ist Ring ein einwandfreier Suspense-Horrorfilm, der mit dem Original nicht mehr sehr viel gemein hat. Ring das Original ist einer von vielen J-Horrorfilmen, die ihren Weg in den Weltmarkt schafften, weil es das US-Remake gab.

 

SAW – Wessen Blut wird fließen? (2004)

Zu Unrecht wird SAW immer wieder auf Gewalt reduziert. Die Handlung ist komplex und genial, selten wurde das System von gegenseitigen Abhängigkeiten so radikal auf die Spitze getrieben wie in diesem Film. Vielleicht einer der wichtigsten Horrorfilme der letzten Dekade.

 

Videospiele

Alone in the Dark (1992)

Als Ermittler Edward Carnby findet man sich in Geschichten vor dem Hintergrund der Großen Alten wieder. Die Spielserie ist eine der ersten, die einen düsteren Weg einschlug, in dem man immer wieder mit Angst, Schrecken und Wahnsinn konfrontiert wird. Alone in the Dark gilt als Begründer des Survival-Genres in Videospielen.

 

Resident Evil (1996)

Ein einsames Herrenhaus, Zombies und jede Menge Spannung. Resident Evil war der erste große Paukenschlag des Videospielhorrors und genießt bis heute den Ruf das Genre auf einen neuen Level gebracht zu haben.

 

Silent Hill (1999)

Als ein Schriftsteller, einem einfachen Menschen, muss der Spielende in diesem Survival-Horror-Spiel den Gefahren Silent Hills trotzen. In keinem Spiel bis hierhin war Horror so spürbar: dunkle Gassen und übermächtige Monster, eine packende Story und ein Ausweg erscheint unendlich weit weg. In meinen Augen das erste Videospiel, in dem man Horror wirklich erfahren musste, wenn man den Weg zu einem der vier Enden schaffen wollte.

 

Project Zero (2001)

Ganz ohne Blutvergießen kommt hingegen Project Zero aus. Bewaffnet mit einer Kamera begibt man sich in einem verlassenen Geisterhaus auf die Suche nach dem Bruder der Protagonistin. Die dunklen Bilder und die Gewissheit, dass überall ein Geist auftauchen könnte, der alles Leben vernichten will, machen Project Zero zu einem gruseligen Spiel. Hierbei ist vornehmlich die Vorstellungskraft des Spielenden entscheidend dafür, dass das Spiel seine volle Wirkung des Schreckens entfalten kann.

 

Left4Dead (2008)

Kämpfen durch Massen von Zombies mit bis zu vier Spielern. Die Bedrohung im Spiel wird zu einer wirklichen Herausforderung, durch das kooperative Spielen wird man stärker in das Spiel hineingezogen, als es bei anderen Spielen geschieht. Die Herausforderungen und ein gemeinschaftliches Lösen dieser sorgt für hohen Spielspaß vor einem dystopischen Hintergrund.

 

Red Dead Redemption: Undead Nightmares (2010)

Mit diesem Spiel brachte Rockstar das erste Sandbox-Spiel mit Zombies heraus. Die knappe Munition und die große Stärke der Gegner machen dieses Spiel zu einem wirklich schwierigen. Beinahe trashig ist der Weg, in dem die Handlung erzählt wird, ein Weg zum Kultstatus.

 

Serien

Tales from the Crypt (1989-1996)

In immer wieder unterschiedlichen und absurden Geschichten wurden die Zuschauer mit Horrorinhalten auf Unterhaltungsniveau bedient. Die Serie besitzt einen unbestreitbaren Kultstatus, begründet durch die satirischen Elemente. In jeder Episode traten mehr oder weniger bekannte Schauspieler auf und spielten so eine Rolle in einer der Geschichten des Crypt Keeper. Großartig ist das Treffen des Crypt Keepers und Alfred Hitchcock, das hier für euch bereit steht.

 

 

Akte X (1993 – 2002)

Wer kennt nicht Agent Scully und Mulder vom FBI? Eben, genau deswegen ist Akte X auf dieser Liste. Die paranormalen Fälle, die von den beiden FBI-Agenten untersucht wurden, stellen für viele eine erste Berührung mit dem Horrorgenre dar.

 

Buffy – Im Bann der Dämonen (1997 – 2003)

Die erste TV-Horrorserie, die sich an Teenager richtet. Buffy war mitprägend für viele Klisches und Wegbereiter für viele Horrormedien. Die Spin-off Angel – Jäger der Finsternis ist wesentlich reifer und macht klar, dass die Autoren hinter Buffy auch für eine ältere Zielgruppe schreiben können.

 

Hellsing (2001 – 2002)

Diese japanische Anime-Serie bedient sich bei vielen Elementen der westlichen Vampirmythologie, den Geschichten von Bram Stocker und anderen Autoren sowie diversen Filmen. Dabei entsteht eine vollständig eigenständige Serie, die mit dem Protagonisten Alucard einen der coolsten Vampircharaktere aller Zeiten enthält.

 

The Walking Dead (2010 - ?)

Die Fernsehumsetzung zur gleichnamigen Graphic-Novel-Serie. Nie wurde ein Zombie-Survival in den Fokus einer Serie gestellt. Mit großartigen Schauspielern, tollen Bildern und einer packenden Handlung eine der besten Serien unserer Zeit.

Letzte Änderung amFreitag, 18 August 2017 16:19
syno nyhm

„Syno ist irgendwann hier aufgetaucht und seit dem nicht mehr weggegangen.“

– Edward

syno hat das Bloggen bemerkt. Da er das Jonglieren mit Medien liebt, ist das für ihn genau die richtige Freizeitaktivität. Durch einen Bachelor in Multimedia Production bringt er so manches an Vorwissen mit. Vor Kurzem beendete er erfolgreich das Masterstudium der Medienwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin. Seine Schwerpunkte sieht er im Bereich Horror, Film, Videospiel und Miniaturen, wildert jedoch ohne große Scheu auch in anderen Rubriken. Sein persönlicher Liebling ist die Kategorie Wissen, für dessen Aufzucht er zuständig ist.    

Twitter: @synonyhm     Facebook: syno nyhm

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das

„Game Art is any art in which digital games played a significant role in the creation, production, and/or display of the artwork.“

Matteo Bittanti