log in

Film

„I Remember You“ – Ein intensiver psychologischer Horror aus Island

Filmplakat (Ausschnitt) Filmplakat (Ausschnitt)

Die Geister der Vergangenheit sind das zentrale Thema des Films von Óskar Thór Axelsson, in dem eine Familienbande auf eine harte Probe gestellt werden.

In Kürze: 250 Wörter über…

Nachdem sein Sohn verschwunden ist, durchleidet der Psychologe Freyr (Jóhannes Haukur Jóhannesson) eine schwere Zeit. Die Beziehung zu seiner Frau ging in die Brüche, er ist in eine neue Stadt gezogen und hat einen neuen Job angenommen. Mehr als drei Jahre nach dem Verschwinden ist er sicher, dass sein Sohn tot ist, denn als Diabetiker hätte der Achtjährige keine Chance gehabt zu überleben. Durch einen Selbstmord in einer Kirche, der wie ein ritueller Suizid anmutet, wird der Psychologe in laufende Ermittlungen eingebunden, die alte Wunden aufreißen. Ein zweiter Erzählstrang berichtet von Katrin (Anna Gunndís Guðmundsdóttir), ihrem Ehemann und einer Freundin. Zu dritt wollen sie über den Winter ein leerstehendes Gästehaus auf einer abgelegenen Insel renovieren, damit es in der nächsten Saison zur Verfügung steht. Dabei wird Katrin immer wieder von etwas Fremdartigem kontaktiert.

Auf zwei Erzählebenen wird ein spannender Film präsentiert, der mit vielen narrativen Überraschungen überzeugt. Abgesehen von der Komplexität der Verwobenheit der Erzählung selbst, sind die Figuren sehr gut geschrieben und hervorragend besetzt. Nach Der Eid erreicht Deutschland nun bereits der zweite düstere Thriller mit Horrorelementen aus Island. Die Qualität dieser Werke übersteigt die Qualität von Filmen aus Deutschland bei weitem und überzeugt durch ein düsteres Sounddesign, großartige Musik und gelungene Kolorierung.

Dieser Film ist eine der positivsten Überraschungen des Fantasy Filmfests 2017, denn es ist seit langer Zeit ein Geisterfilm, der frische Ideen in das Genre bringt und bis zum Ende die Frage offenlässt, ob das Phantastische im Film überhaupt real ist oder nicht. Ein spannender Film, den man nicht verpassen sollte.

Trailer I Remember You

Infokasten

„I Remember You“ (OT: „Eg Man Pig”)

Regie: Óskar Thór Axelsson

Drehbuch: Óskar Thór Axelsson, Ottó Geir Borg, Yrsa Sigurðardóttir

Laufzeit: 100 Minuten

Produzent: Skuli Fr. Malmquist, Sigurjon Sighvatsson, Thor Sigurjonsson

Verleih: Concorde Filmverleih

Island 2017

Letzte Änderung amDonnerstag, 21 September 2017 12:05
Thomas Heuer

Medienwissenschaftler M.A., Multimedia Production B.A., Horrorforscher, Fotograf, Filmemacher, Journalist, Gamer

 

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das

It is said, that once a gentleman asked Madame du Deffand (1697 – 1784) if she believed in ghosts. ‘No,’ she replied, ‘but I am afraid of them.’