log in

Film

„Have a Nice Day“ – Eine blutige Jagd durch eine Kleinstadt in China

Filmplakat (Ausschnitt, neu arrangiert) Filmplakat (Ausschnitt, neu arrangiert)

Dieser animierte Crime-Thriller ist nicht nur ungewöhnlich und spannend, er entwirft auch ein Bild der Kleinstädte Chinas. Ein denkbar trostloses allerdings.

Kurzrezension

Have 1Have a Nice Day ist als einziger Animationsfilm im Festivalprogramm des Fantasy Filmfestes 2017 ein ungewöhnliches Werk, das ein trostloses Bild der chinesischen Kleinstadt zeichnet. Die Gebäude sind Rott, die Menschen selbstsüchtig und auf ihr Auskommen fixiert. Geld scheint die einzige Lösung zu sein, um der Trostlosigkeit zu entkommen. Entsprechend schnappt sich Kleinganove Xiao Zhang kurzerhand eine Geldtasche, die er eigentlich zu seinem Boss befördern soll. Er setzt sich damit ab, um seiner Freundin einen zweiten Eingriff in der plastischen Chirurgie zu bezahlen. Der erste nämlich ging gehörig schief. Unterwegs allerdings kriegt so mancher spitz, was in Xiao Zhangs Tasche für ein Schatz zu bergen ist. Es entstehen Begehrlichkeiten – und Schwierigkeiten für Xiao Zhang, ganz zu schweigen von seinem Boss, der nichts davon hält, bestohlen zu werden, und ihm einen Auftragskiller nachsendet.

Have 2Have a Nice Day ist nicht einfach nur ein Crime-Thriller. Der Film jongliert mit erstaunlich vielen Figuren, die ganz eigene Wünsche, Träume und Probleme haben. Für deren Schilderung ist die Jagd nach dem Geld nur ein Anlass – ein spannender und sehr unterhaltsamer allerdings. Derart schafft es der Film, viele verschiedene Schicksale in die Handlung zu integrieren, die alle auf ihre Weise von der Trostlosigkeit gezeichnet sind. Raffiniert und nicht ohne Witz ist zudem, wie immer wieder Bezüge zur aktuellen Politik eingestreut werden. Schön geschrieben ist auch, wie am Ende alles wieder organisch auf einen Punkt zuläuft. Einziger Wermutstropfen sind die hölzernen Animationen und lange unbewegte Einstellungen, obschon beides zusammen eine interessante Ästhetik entwirft.

Ein Thriller im Kleinganoven-Milieu, absichtsvoll ausufernd erzählt und in dieser Weise ein Gesellschaftsbild chinesischer Kleinstädte zeichnend, so ließe sich Have a Nice Day treffend beschreiben. Ungewöhnlich und spannend!

Trailer zu Have a Nice Day

Infokasten

„Have a Nice Day“ (OT: Hao ji le)

Regie: Liu Jian

Drehbuch: Liu Jian

Laufzeit: 77 Minuten

Produzent: Yang Cheng, Liu Jian

China 2017

Letzte Änderung amDienstag, 26 September 2017 19:28
André Vollmer

Schriftsteller, Philologe und Journalist (Germanistik & Skandinavistik, M.A.)

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das

„Without doubt I wouldn't be sane.”

Anonymous