log in

Film

„It Comes at Night“ – ein Sozialdrama in der Endzeit

Filmszene (Ausschnitt) Filmszene (Ausschnitt)

„Du oder Ich?“, das ist die zentrale Frage in dem langsam erzählten Sozialdrama It Comes at Night. Es schildert die menschlichen Abgründe des Überlebenskampfes.

Kurzrezension

ICAN 2Eine Epidemie unbekannten Ursprungs ist ausgebrochen. Hochansteckend und tödlich. Es herrscht Anarchie in der Welt. All dies thematisiert It Comes at Night nur indirekt, stattdessen wirft uns der Film in medias res und zeigt die verheerenden Auswirkungen der Krankheit exemplarisch an einer Figur: dem Großvater einer Familie, die sich in einem Haus tief im Wald verbarrikadiert hat, ist im Endstadium angelangt, er zittert und halluziniert, seine Haut ist mit nässenden Ekzemen übersät. Eine Heilung gibt es nicht, nur den schnellen Tod durch den Gnadenschuss – und damit die noch Gesunden sich nicht infizieren, muss der Leichnam verbrannt werden. Der Einstieg in das Szenario ist hart. Er definiert vor, was im Folgenden geschehen wird: Einen Ausweg gibt es nicht und nur das Überleben zählt.

In diesem Endzeit-Setting ist es einem Ehepaar und ihrem Sohn gelungen, durch ein striktes Reglement zu überleben: Niemand geht nachts hinaus und tagsüber nur, wer dies wirklich muss, fast alle Eingänge ins Haus sind verbarrikadiert, es gibt nur einen Weg hinein: durch die rote Tür, die in einen mit Plastikplanen abgehängten Vorraum führt. Die überlebensnotwendige Ordnung lastet schwer auf den Gemütern, vor allem auf dem 17-jährigen Travis (Kelvin Harrison Jr.), der von Albträumen gequält wird. Als jedoch ein Fremder (Christopher Abbott) auftaucht und in das Haus eindringen will, wird die Routine empfindlich gestört. Das Familienoberhaupt – der strenge Vater Paul (Joel Edgerton) – muss entscheiden, wie mit der neuen Situation zu verfahren ist.

It Comes at Night ist ein sehr ästhetisch inszeniertes, phantastisch angehauchtes Sozialdrama vor dem Hintergrund einer Welt, in der es keine gesellschaftlich verbürgten Regeln mehr gibt, jede Situation also individuell neu entschieden werden muss: Was ist gut für mich und meine Familie? Was kann ich für andere tun, ohne uns zu gefährden? Was mit meinem Gewissen vereinbaren? It Comes at Night spielt mit den Möglichkeiten, wie die Handlung sich entwickeln kann, fokussiert aber letztlich eine soziale Problematik, die niemals alt wird, weil sie das Wesen des Menschen bestimmt: Du oder Ich, wer von uns beiden überlebt?

Trailer zu IT Comes at Night

Infokasten

„It Comes at Night“

Regie: Trey Edward Shults

Drehbuch: Trey Edward Shults

Laufzeit: 91 Minuten

Produzent: David Kaplan, Andrea Roa, A24

Verleih: Universum Film

USA 2017

Letzte Änderung amMittwoch, 20 September 2017 11:50
André Vollmer

Schriftsteller, Kritiker und Gründer von Mellowdramatix; Studierter (Literatur- und Sprachwissenschaft, M.A.); am Meer geboren. Auf Twitter als er selbst: @avllmr.

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das . . .

„Es gibt indes wenige Menschen, die eine Phantasie für die Wahrheit des Realen besitzen, vielmehr ergehen sie sich gerne in seltsamen Ländern und Zuständen, wovon sie gar keine Begriffe haben und die ihre Phantasie ihnen wunderlich genug ausbilden mag.“

Johann Wolfgang von Goethe