log in

Forschungsartikel

Alban Nikolai Herbsts Poetik des Kybernetischen Realismus

Ausschnitt des Ebook-Covers Ausschnitt des Ebook-Covers

Alban Nikolai Herbst ist ein bedeutender Vertreter der (post-)modernistischen Literatur. Seine Isabella Maria Vergana ist kontrovers diskutiert. Eine Analyse.

In der vorliegenden Arbeit soll Alban Nikolai Herbsts Poetik des Kybernetischen Realismus vorgestellt und dabei auf seine postmodernen Wurzeln bzw. modernistischen Neuorientierungen untersucht werden. Es stellt sich die Frage, inwiefern Herbst als Beispiel für ‚nicht mehr postmodernes‘ Schreiben gelten kann. Zu diesem Zweck soll die Poetik auf die Erzählung Isabella Maria Vergana aus Herbsts Kurzgeschichtenband Die Niedertracht der Musik angewendet werden. Abschließend werden die modernistischen und postmodernen Elemente noch einmal zusammengefasst, um die Poetik verorten zu können.

 

Weiter in Alban Nikolai Herbsts Poetik des Kybernetischen Realismus am Beispiel seiner Erzählung Isabella Maria Vergana, André Vollmer, Kiel 2013 (PDF).

>>>>Link zu Alban Nikolai Herbsts Blog Die Dschungel. Anderswelt.

(vollmer)

Letzte Änderung amFreitag, 18 August 2017 16:48
André Vollmer

Kein Kritiker. Aber ein Schriftsteller, der ab und an Kritiken schreibt. Am Meer geboren.

Schreibe einen Kommentar

Unter anderem auch das

„Das Grauen (seltener: der Graus) ist ein Substantiv der gehobenen Umgangssprache für ein gesteigertes Gefühl der Angst oder des Entsetzens, das meist mit der Wahrnehmung des Unheimlichen oder Übernatürlichen verknüpft ist. Es rührt sprachgeschichtlich vom mhd. grûwen, „Schauder“ her, welcher Begriff auch als Synonym verwendet wird.“

– Wikipedia