log in

Fantastik-Film

„Blutsbande“ von Henrik Jansson-Schweizer

Schwedische Familiengeheimnisse

Familie Waldemar besitzt ein Gästehaus. Oskar (Joel Spira) lebt dort mit seiner Frau Liv (Jessica Grabowsky) und der gemeinsamen Tochter Cecilia (Saga Sarkola) sowie seiner Mutter (Stina Ekblad), die noch immer im Besitz des Gästehauses ist und es seit dem Verschwinden ihres Mannes betreibt. Ohne Oskar zu informieren hat die Mutter ihre Kinder ins Gästehaus eingeladen, an dem Tag, an dem die Saison beginnt. Lasse (Björn Bengtsson) lebt mit seiner Tochter Kim (Molly Nutley) in Stockholm und schlägt sich mit Mühe und Not als Restaurant-Besitzer durch. Jonna Waldemar (Aliette Opheim) fühlt sich berufen für die Bühne und das Schauspiel und lebt von einem Engagement zum nächsten. Gemeinsam mit ihrem Partner Manne (Torkel Petersson), einem Autor und Regisseur, hat sie sich einen guten Ruf erarbeitet. Doch nun wünscht sich die Mutter, dass ihre Kinder zurückkehren an den Ort, an dem diese aufgewachsen sind.

 

  • Freigegeben in Film
Diesen RSS-Feed abonnieren

Unter anderem auch das

„Horror ist eine Gattung der Phantastik, in deren Fiktionen das Unmögliche in einer Welt möglich und real wird, die der unseren weitgehend gleicht, und wo Menschen, die uns ebenfalls gleichen, auf diese Anzeichen der Brüchigkeit ihrer Welt mit Grauen reagieren.“ – Hans. D. Baumann: Horror. Die Lust am Grauen. Weinheim 1989, S. 109.

Publikationen

Links

  • Medien & Medienkritik
  • Medienwissenschaft
  • Datenbanken für Forschungsaufsätze
  • Online-Lexika